Arbeitsgericht Stuttgart

PILOTPROJEKT FÜR DEN DIGITALEN RICHTERSAAL

 

ARBEITSGERICHT STUTTGART MIT NEUEM LICHTKONZEPT


 

Das Gerichtsgebäude des Stuttgarter Arbeitsgerichts befindet sich in der Johannesstraße 86 im Stuttgarter Westen. Es wurde 1907 bis 1910 vom Architekten Albert Eitel erbaut und beherbergte ursprünglich die württembergische Landwirtschaftliche Zentralgenossenschaft samt deren Bank. Das Arbeitsgericht Stuttgart ist seit 2005 in dem Gebäude untergebracht. Im Gebäude befindet sich einer der wenigen Paternosteraufzüge in Stuttgart. Dieser ist zwar nicht öffentlich, kann aber vom ersten Stockwerk durch eine Scheibe eingesehen werden.

Im Zuge der Umsetzung der Verordnung des E-JUSTICE* und der damit zukünftig verwendeten elektronischen Gerichtsakte, wurde nach dem vom STUDIO DL erstellten Lichtkonzept für Richtersäle gemeinsam mit der Firma SATTLER das neue Leuchtensystem E-JUSTICE entwickelt und im Stuttgarter Arbeitsgericht erfolgreich installiert.

* E-Justice (Bestandteil von EAdministration/EGovernment) ist der europäische Oberbegriff für elektronisch abgewickelte Abläufe des Gerichtswesens. Dazu zählt auch der Elektronische Rechtsverkehr (ERV) zwischen Gerichten und Verwaltungsbehörden auf der einen Seite sowie Parteivertretern (Rechtsanwälten, Notaren etc.),  Bürgern und Unternehmen auf der anderen Seite.  (E-JUSTICE Wikipedia)

Das E-JUSTICE Leuchtensystem von SATTLER kombiniert blendfreie LED-Module für die Allgemeinbeleuchtung, Wallwasher zur Kontrastminimierung im Raum sowie Richtstrahler zur Akzentuierung des Landeswappens, um die Judikative ins richtige Licht zu rücken. Durch die integrierte Stromschiene lassen sich die Lichtelemente auf den Raum abgestimmt flexibel positionieren. Das Produkt ist so variabel, dass unterschiedlich dimensionierte Richtersäle davon profitieren, ohne Eingriff in die Bausubstanz. Dabei überzeugt das Leuchtensystem von SATTLER durch ein minimalistisches Design mit edler Oberflächenstruktur, das perfekt mit jeder Raumarchitektur harmoniert und sich problemlos in die bestehende Bausubstanz integrieren lässt.

Die Einzelraumsteuerung ist komplett unabhängig von der vorhandenen Gebäudeinstallation und kann mittels Bluetooth vorgegebene Szenen speichern und jederzeit individuell abrufen.

 

–   Allgemeinbeleuchtung   –  Vernehmung Zeuge/Zeugin   –  Beweissichtung Monitor   –  Weitere individuelle Szenen

Damit Sie zukünftig alle weiteren Informationen zum Thema “ Blendfreies Licht für den digitalen Richtersaal“ erhalten, können Sie sich hier zu unserem speziellen E-JUSTICE Newsletter anmelden.

Projekt: Arbeitsgericht Stuttgart (Labour Court)
Produkt- und Lichtkonzept: Studio DL
Photos: bildhübsche fotografie | Andreas Körner 

Produktinfo: 

E-JUSTICE